Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Implanoneinlage und - Lagekontrolle

Implanon ist ein 4 cm langes dünnes Implantat, was an der Innenseite des Oberarmes - unmittelbar unter die Haut -  eingelegt wird. Es schützt über einen Zeitraum von 3 Jahren zuverlässig vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Wie ist die Wirkungsweise des Verhütungsstäbchens ?

Das Stäbchen gibt kontinuierlich geringe Mengen des Gestagen - Hormons Etonogestrel in das umliegende Gewebe ab. Dieses Hormon wirkt auf zweifache Weise :

1. Es verhindert den Eisprung

2. Der Schleim im Gebärmutterhals wird verdickt, so das keine Spermien in die Gebärmutter

    eindringen können.

Für wen ist das Verhütungsstäbchen geeignet ?

  • für Frauen die auf die Gabe von Östrogenen verzichten sollen, wie z.B. stillende Mütter oder starke   Raucherrinnen
  • für Frauen die keine Östrogene vertragen
  • für Frauen die keine Östrogene wünschen
  • für Frauen, die keine tägliche Einnahme einer Pille wünschen

Welche Begleiterscheinungen können auftreten ?

  • Kopfschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • Brustspannen
  • Brustschmerzen
  • Infektionen der Scheide
  • Veränderungen der Haut ( Akne )
  • Blutungsanomalien

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten ?

Medikamente gegen Epilepsie , Beruhigungsmittel ( auch rein pflanzliche Präparate ) ,Mittel gegen Tuberkulose und  Infektionskrankheiten können den Abbau des Hormons Etonogestrel beschleunigen, so dass die Hormonkonzentration im Blut fallen kann. Die Folge ist, dass die empfängnisverhütende Wirkung in diesem Fall nicht mehr sicher gewährleistet ist.